Parlamentarische Initiativen

Antrag, Aktuelle Debatte, Kleine und Große Anfrage... es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sich im Landtag einzubringen (>>> hier nachlesen). In zeitlicher Reihenfolge finden Sie hier meine parlamentarischen Initiativen bzw. die Parlamentarischen Initiativen, die ich unterstützt habe:

 

2018

Plastik in der Umwelt – Ursachen, Folgen und Möglichkeiten zur Eindämmung in Baden-Württemberg

Große Anfrage der Fraktion GRÜNE (Drucksache 16/4575)


Auslastung von Windenergieanlagen in Baden-Württemberg

Antrag der Abg. Jutta Niemann u.a. GRÜNE (Drucksache 16/4765) 


Uranbelastung in Böden und Grundwasser – für eine nachhaltige Düngemittelpraxis zum Schutz von Landwirtinnen und Landwirten und der Bevölkerung

Antrag der Abg. Thomas Marwein u.a. GRÜNE 20.7.2018 (Drucksache 16/4513)


Energie- und Klimaagenturen im Land stärken

Antrag der Abg. Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 12.6.2018 (Drucksache 16/4236)


Nachhaltigkeit und Klimaschutz bei landeseigenen Unternehmen

Antrag der Abg. Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 12.6.2018 (Drucksache 16/4235)


Auswirkungen des Klimawandels auf den Bodensee

Antrag der Fraktion GRÜNE 22.5.2018 (Drucksache 16/4131)


Sanierung des Engelbergbasistunnels  im Zuge der Autobahn (A)81

Antrag der Abg. Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 18.5.2018 (Drucksache 16/4114)


Kleine und mittlere Banken in Baden-Württemberg

Antrag der Abg. Thekla Walker u.a. GRÜNE 18.4.2018 (Drucksache 16/3920)


Stand der Technik und Umsetzung der Spurenstoffelimination insbesondere in Kläranlagen

Antrag der Abg. Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 13.4.2018 (Drucksache 16/3882)


Stand der Technik und Umsetzung der Phosphor-Rückgewinnung insb. in Kläranlagen

Antrag der Abg. Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 13.4.2018 (Drucksache 16/3881)


Sind offene Netzgehege im Bodensee genehmigungsfähig?

Antrag der Abg. Reinhold Pix u.a. GRÜNE 13.4.2018 (Drucksache 16 /3880)


Bodenschutz bei der Holzernte im baden-württembergischen Forst

Antrag der Abg. Reinhold Pix u.a. GRÜNE 12.4.2018 (Drucksache 16/3873)


Radon-222 in Baden-Württemberg

Antrag der Abg. Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 9.4.2018 (Drucksache 16/3843)


Böden als Kohlenstoffsenke

Antrag der Abg. Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 19.3.2018 (Drucksache 16/3521)


Naturschutz und Biologische Vielfalt in Streuobstwiesen

Antrag der Abg. Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 31.1.2018 (Drucksache 16/3424)


Aktueller Stand des Aktionsprogramms Jagst

Antrag der Abg. Jutta Niemann u.a. GRÜNE 29.1.2018 (Drucksache  16/3423)


Wildunfälle und Wildschäden

Kleine Anfrage der Abg. Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE Drs 16/3224


2017

Weltklimakonferenz und ihre Auswirkungen in Baden-Württemberg

Antr Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 29.11.2017 (Drucksache 16/3083)


Mehr Energieeffezienz in Gebäuden 

Antr Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 24.11.2017 Drs 16/3057


Nitratbelastung von Trinkwasser im Wahlkreis Vaihingen/Enz

Kleine Anfrage Dr. Markus Rösler GRÜNE 26.10.2017 und Stellungnahme MLR Drs 16/2910


Maßnahmen zur Stärkung des landesweiten Biotopverbunds

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 18.10.2017 Drs 16/2839


Erschwernisausgleich für Personenschützer

Kleine Anfrage Dr. Markus Rösler GRÜNE 11.10.2017 und Stellungnahme IM Drs 16/2804


Bioabfallbehandlung in Baden-Württemberg

Antr Jutta Niemann u.a. GRÜNE 25.08.2017 und Stellungnahme UM Drs 16/2579


Strahlenbelastung durch freigegebene Abfälle 

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 27.07.2017 und Stellungnahme UM Drs 16/2438


Kleine Wasserkraft in Baden-Württemberg

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 05.07.2017 und Stellungnahme UM Drs 16/2310


Aktueller Sachstand Planung und Umsetzung von Wiedervernetzungs-Maßnahmen

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 04.06.2017 und Stellungnahme VM Drs 16/2159


Positionierung der Länder-Grünen zu Nationalpark-Standards

Die naturschutzpolitischen Sprecher der Grünen Landtagsfraktionen setzen sich für die Umsetzung der bestehenden Qualitätskriterien und -standards für deutsche Nationalparks ein:

"Wir begrüßen die bestehenden Qualitätskriterien und -standards für deutsche Nationalparks und setzten uns für deren Umsetzung in den Bundesländern ein. Wir sprechen uns dafür aus, dass die Nationalparkverwaltungen als eigenständige Sonderbehörden agieren und direkt an die Obersten Naturschutzbehörden angebunden sind. Die für ganz Europa entwickelten Kriterien für Entwicklungsnationalparks sowie die in 2007 in Deutschland festgelegten Qualitätskriterien und -standards für Nationalparks sind einzuhalten. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die festgelegte Mindestgröße von 10.000 ha. Wir sehen es, in Übereinstimmung mit den IUCN Kriterien, als sinnvoll an, dass spätestens nach 30 Jahren 75% der Fläche nutzungsfrei sein müssen. Das gilt für alle Formen der Nutzung: Land-, Forst- und Wasserwirtschaft, Jagd und Fischerei. Außerdem setzen wir uns dafür ein, dass diese 2008 von der LANA einstimmig beschlossenen Kriterien auch von der Umweltministerkonferenz bestätigt werden."


2016

Chancen der Bioökonomie für Umwelt- und Ressourcenschutz nutzen

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 15.11.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/989


Wölfe in Baden-Württemberg

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 15.11.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/990


Weiterentwicklung der Abfall- und Kreislaufwirtschaf in Baden-Württemberg

Antr der Fraktion GRÜNE 11.11.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/952


Moratorium zu freigemessenen Abfällen

Antr Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 10.10.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/743


Ausbau der Windkraft und die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 07.10.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/733


Belastungen durch per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) in Nord- und Mittelbaden

Antr Bettina Lisbach u.a. GRÜNE 06.10.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/707


Umweltverwaltung in Baden-Württemberg 

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 04.10.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/714


Zukunftsprojekt Stadtbahn Ludwigsburg

Antr Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 04.10.2016 und Stellungnahme MVI Drs 16/713


Die Folgen des Klimawandels für Baden-Württemberg

Antr Daniel Renkonen u.a. GRÜNE 30.09.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/706


Fracking in Baden-Württemberg

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 05.07.2016 und Stellungnahme UM Drs 16/261


2015

Arbeitsfähigkeit der Verwaltungshochschule Ludwigsburg

Antr Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr u.a. GRÜNE 17.11.2015 und Stellungnahme MWK Drs 15/7731


Biogas und sein Beitrag zur Energiewende

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 19.08.2015 und Stellungnahme UM Drs 15/7316


Naturschutzrechtliche Kompensationsmaßnahmen an Straßen

Kleine Anfrage Dr. Markus Rösler GRÜNE 21.07.2015 und Stellungnahme MVI Drs 15/7181


Imkerei stärken, Bienen schützen

Antr Fraktion GRÜNE 01.07.2015 und Stellungnahme MLR Drs 15/7093


Bodenschutz im Forst

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE 08.05.2015 und Stellungnahme MLR Drs 15/6880


Auswirkungen der EU-Regelungen für staatliche Beihilfen im Agrar- und Forstsektor auf die Förderprogramme des Landes

Antr Martin Hahn u.a. Grüne 23.01.2015 und Stellungnahme MLR Drs 15/6393


2014

Gentechnikfreiheit in der Europäischen Union durch "Opt-out"?

Ziele der Neuregelung des Anbaus gentechnisch veränderter Organismen (GVO) in der EU; Stand der Beschlussfassung zu einer "Opt-out-Regelung" auf EU-Ebene; Haltung der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten; Ausgestaltung der "Opt-out-Regelung"; Unterstützung des Verbraucherwunschs nach gentechnikfreien Lebensmitteln

Antr GRÜNE und SPD 17.12.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/6283


Kontrollen in der Bio-Landwirtschaft

Antr Martin Hahn u.a. GRÜNE und Hans-Peter Storz u.a. SPD 28.10.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/5985


Bienensterben in der Ortenau im April 2014

Schadensmeldung, Schadensgebiet und Art der Schäden an den Bienenvölkern; Auftreten vergleichbarer Ereignisse in der Vergangenheit; Ermittlung der Ursachen des Bienensterbens; Zusammenhang mit Pestizideinsatz im Obstbau; Konsequenzen für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 24.06.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/5358


Unterstützung der landwirtschaftlichen Betriebe in BW durch den neuen Maßnahmen- und Entwicklungsplan Ländlicher Raum (MEPL)

Umfang und Ausgestaltung des Maßnahmen- und Entwicklungsplans Ländlicher Raum (MEPL); Unterstützung der LReg bei der Bewirtschaftung von Grünland und Steillagen, artgerechter Tierhaltung, Naturschutz, Frauenförderung im ländlichen Raum

Antr GRÜNE 14.05.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/5195 (14 S.)

PlPr 15/112 13.11.2014 S. 6737-6745


Auswertung der Ausschussreise nach Brasilien - Lebensmittel ohne Gentechnik erzeugen und vermarkten

Situation des weltweiten Sojaanbaus und des Handels mit Soja und Sojaprodukten; soziale, ökologische und ökonomische Folgen des Sojaanbaus in Hauptanbauländern; Alternativen zu GVO-freiem Soja aus Südamerika; Eiweißpflanzenanbau und Bedarf an Eiweißfuttermitteln in der baden-württembergischen Tierhaltung; Gegenüberstellung der Nutzung von Soja aus Südamerika mit einer Nutzung von einheimischen/europäischem Soja in der Fleischproduktion; Ausbau der Versorgung mit heimischen Eiweißfuttermitteln; Absatz von als gentechnikfrei gekennzeichneten Futtermitteln; Ergänzung des Qualitätszeichens BW (QZBW) im tierischen Bereich um das Qualitätsmerkmal "Ohne Gentechnik"

Antr Paul Locherer u.a. CDU, Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE, Thomas Reusch-Frey u.a. SPD und Dr. Friedrich Bullinger FDP/DVP 01.04.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/5010 (14 S.)

BeschlEmpf und Bericht LandwA 16.07.2014 Drs 15/5989 S. 31-34

PlPr 15/112 13.11.2014 S. 6762


Ökologischen Weinbau in BW stärken

Situation des ökologischen Weinbaus in BW, insbes Wegfall der Phosphonate, Änderungen der EU-Richtlinien, Ergebnisse des Ökomonitorings, Ausbau des ökologischen Anbaus in den Staatsweingütern; Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes im konventionellen Weinbau

Antr Reinhold Pix u.a. GRÜNE 26.03.2014 und Stellungnahme MLR Drs 15/4989


Futtermittel: Auswertung der Ausschussreise nach Brasilien - Lebensmittel ohne Gentechnik erzeugen und vermarkten

Situation des weltweiten Sojaanbaus und des Handels mit Soja und Sojaprodukten; soziale, ökologische und ökonomische Folgen des Sojaanbaus in Hauptanbauländern; Alternativen zu GVO-freiem Soja aus Südamerika; Eiweißpflanzenanbau und Bedarf an Eiweißfuttermitteln in der baden-württembergischen Tierhaltung; Gegenüberstellung der Nutzung von Soja aus Südamerika mit einer Nutzung von einheimischen/europäischem Soja in der Fleischproduktion; Ausbau der Versorgung mit heimischen Eiweißfuttermitteln; Absatz von als gentechnikfrei gekennzeichneten Futtermitteln; Ergänzung des Qualitätszeichens BW (QZBW) im tierischen Bereich um das Qualitätsmerkmal "Ohne Gentechnik"

Antr Paul Locherer u.a. CDU, Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE, Thomas Reusch-Frey u.a. SPD und Dr. Friedrich Bullinger FDP/DVP 01.04.2014 Drs 15/5010

Stellungnahme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Vebraucherschutz


Willkommen Wolf - Baden-Württemberg als Wolfserwartungsland

Auftreten und Schäden von Wölfen in Deutschland; Maßnahmen zur Vorbereitung auf ein eventuelles Vorkommen von Wölfen in BW

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 13.02.2014 Drs 15/4767


2013

Ökolandbau-Forschung in BW

Auf dem Gebiet des Ökolandbaus forschende Hochschulen und Einrichtungen in BW und ihre inhaltlichen Schwerpunkte; zur Verfügung stehendes Personal und Forschungsmittel; Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie den Fachverbänden des Ökolandbaus; Stellenwert des Ökolandbaus in der aktuellen Forschungslandschaft sowie sein künftiges Potenzial für den Forschungsstandort BW; Ziel einer Steigerung von Angebot und Nachfrage ökologisch produzierter Lebensmittel aus BW; Bedeutung der landwirtschaftlichen Betriebe für den Forschungstransfer; Einrichtung eines Forschungsbeirats ökologischer Landbau

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE und Alfred Winkler u.a. SPD 04.10.2013 und Stellungnahme MWK Drs 15/4115 (11 S.)


Ausgestaltung der EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung)-Förderung in BW in der Förderperiode 2014 bis 2020

Erhöhung und Zuweisung der Fördermittel iRd Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) an BW; Ziele und Schwerpunkte der künftigen Regionalentwicklung der LReg, insbes Beitrag zur Energiewende und Förderung des ländlichen Raums

Antr GRÜNE 13.09.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/4027


Tierschutzgesetz umsetzen: Katzenkastrationsgebote ermöglichen

Erlass eines Katzenkastrationsgebots für verwilderte Katzen nach § 13 b des Bundestierschutzgesetzes (TierSchG); Übertragung der Ermächtigung für Katzenkastrationsgebote an die Kommunen; Erstellung der Rechtsverordnung unter Einbeziehung der Kommunalverbände; Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung inklusive der Kennzeichnung und Registrierung der freilebenden Katzen; Einrichtung einer landesweit nutzbaren Datenbank für die Registrierung der gekennzeichneten Katzen; finanzielle Unterstützung der Tierschutzorganisationen und Tierheime bei der Kastration und Kennzeichnung bestehender Populationen

Antr Reinhold Pix u.a. GRÜNE und Thomas Reusch-Frey u.a. SPD 23.08.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3972


Wertschöpfung und Arbeitsplätze im ländlichen Raum in BW; Potenziale, Voraussetzungen und Maßnahmen der LReg

Statistik, Entwicklung und Fördermaßnahmen zur Stärkung der Wertschöpfung durch Handwerk, Mittelstand und Industrie im ländlichen Raum; Rolle von Unternehmensnetzen, Clustern und angewandter Forschung sowie Förderung ihrer Innovation und Kooperation; Bedeutung naturnaher Lebensräume und Fördermaßnahmen für nachhaltigen Tourismus; Statistiken und Wertschöpfungspotenziale des Bereichs Land- und Forstwirtschaft, insbes im Bereich Energiewende, ökologischer Landbau und Regionalvermarktung; Sicherung von Wertschöpfung durch integrierte Strukturpolitik und nachhaltige Regionalentwicklung in BW durch branchenübergreifende Steuerung

GrAnfr GRÜNE 27.08.2013 und Antw LReg Drs 15/3962 (33 S.)


Gewässerschutz, Fischerei und Tourismus am Bodensee

Veränderung von Fischerei und Gewässerschutz am Bodensee, insbes Entwicklung der Fangerträge der Berufsfischerei, Anzahl der Fischereibetriebe, Ursachen des Ertragsrückgangs, Anforderungen und Entwicklung der Wasserqualität, Ursachen von genetischen Veränderungen der Fische, Herausforderungen des Tourismussektors; Maßnahmen zur Unterstützung der Fischbestände, Fischerei und Gewässerqualität

Antr Reinhold Pix u.a. GRÜNE 03.07.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3737 (11 S.)

BeschlEmpf und Bericht LandwA 25.09.2013 Drs 15/4324 S. 56 57

PlPr 15/84 28.11.2013 S. 5099


Verbraucherschutz im Netz: Bewertung der geplanten Tarifänderungen der Deutschen Telekom AG unter dem Gesichtspunkt der Netzneutralität für Endverbraucherinnen und Endverbraucher

Vorliegende Informationen und Bewertung der geplanten Tarifänderungen der Deutschen Telekom AG bezüglich der Einführung einer Volumenbegrenzung ("Drosselung") unter Ausnahme bestimmter Mehrwertdienste bei den Breitbandtarifen für Endverbraucher, insbes Breitbandmarktanteil in BW, Folgen eines Angebots verschiedener Managed-Services-Pakete für Verbraucher und diesbezügliche Aussagen der Bundesnetzagentur, Beurteilung von Maßnahmen zum Netzwerkmanagement wie "Deep Packet Inspection"; geplante Schritte der LReg zur Sicherung des Verbraucherschutzes im Netz insbes hinsichtlich der Netzneutralität

Antr Alexander Salomon u.a. GRÜNE 02.07.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3723


Schutz der Bienen vor Neonicotinoiden

Einsatz von Pestiziden mit Wirkstoffen aus der Gruppe der Neonicotinoide in Deutschland, insbes Daten zur Einsatzmenge, Schäden bei Bienenvölkern in BW, Rückstände in Honig und Pollen in BW, Belastungen von Böden und Gewässern; Stand des Zulassungsverfahrens für das Maisbeizmittel Sonido; Einsatz der LReg in Beratungen auf EU-Ebene über Anwendungsverbote für Pestizide, Verbesserung des Schutzes der Bienen vor Neonicotinoiden; Schließung der Forschungs- und Datenlücken zu ökologischen Risiken von Neonicotinoiden durch unabhängige Studien; Förderung der Forschung und Entwicklung nichtchemischer und präventiver Pflanzenschutzmaßnahmen für den Einsatz in der Landwirtschaft

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 28.03.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3300

BeschlEmpf und Bericht LandwA 25.09.2013 Drs 15/4324 S. 54

PlPr 15/84 28.11.2013 S. 5099


Ergebnisse des Gutachtens der LReg zu einem möglichen Nationalpark

Gründe für und gegen eine Einrichtung eines Nationalparks im Nordschwarzwald; vorgesehene Schritte zur Erreichung der angestrebten Ziele; räumliche Abgrenzung und Gliederung; Auswirkungen auf die regionale Forst- und Holzwirtschaft, den Tourismus sowie eine nachhaltige Regionalentwicklung; Gefährdung der Wälder durch den Borkenkäfer; Aufgaben der Nationalparkverwaltung sowie ihre Zusammenarbeit mit der Naturparkverwaltung und dem Naturschutzzentrum Ruhestein; Berücksichtigung der Anregungen und Wünsche von Kommunen, Bevölkerung, Fachleuten und Interessenverbänden; Personalkosten und Infrastrukturinvestitionen; Kosten des Gutachtens

GrAnfr GRÜNE und SPD 20.03.2013 und Antw LReg Drs 15/3256 (11 S.)


Neuausrichtung und Modernisierung der Flurneuordnung in BW

Schwerpunkte der Neuausrichtung der Flurneuordnung in BW, insbes Umsetzung eines landesweiten Biotopverbunds, Ausrichtung an naturschutzfachlichen Gesichtspunkten, Unterstützung von Regionalentwicklungsprozessen, verstärkte Bürgereinbindung

Antr Dr. Bernd Murschel u.a. GRÜNE und Alfred Winkler u.a. SPD 07.03.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3185

BeschlEmpf und Bericht LandwA 24.04.2013 Drs 15/3712 S. 32-34

PlPr 15/75 18.07.2013 S. 4583 4584


Falschdeklarierung von Eiern

Strukturen und Kontrolle in der Eiererzeugung und -vermarktung in BW; Optimierung der Überwachung der staatlichen und privaten Kontrollstellen; Trennung zwischen den unterschiedlichen Produktionsformen bei Betrieben mit konventionellen und ökologischen Betriebszweigen; Anpassung des Legehennen-Betriebs-Registergesetzes zur lückenlosen Überwachung der Erzeugungskette; Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensmittelkontrolle und Stärkung der Ökokontrollstellen

Antr Sandra Boser u.a. GRÜNE 01.03.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3152

BeschlEmpf und Bericht LandwA 10.07.2013 Drs 15/4191 S. 9 10

PlPr 15/81 07.11.2013 S. 4923-4925


Pferdefleisch in Fleischerzeugnissen

Information der Verbraucher in BW bei der Aufklärung des Pferdefleisch-Skandals; Fälle nicht deklarierten Pferdefleisches in Rindfleischprodukten und deren Entfernung aus dem Handel; Arzneimittelbelastung; Transparenz bei den Verarbeitungsstufen der Produkte; Erhöhung der Eigenkontrolle der Hersteller; Stärkung der Lebensmittelkontrolle und Maßnahmen zur Verhütung von Verbrauchertäuschung

Antr Sandra Boser u.a. GRÜNE 22.02.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/3115

BeschlEmpf und Bericht LandwA 10.07.2013 Drs 15/4191 S. 4 5

PlPr 15/81 07.11.2013 S. 4923-4925


Transparenz bei der Lebensmittelüberwachung

Umfassende Verbraucherinformation zu den Prüfergebnissen der Lebensmittelüberwachung, insbes schnelle Information über öffentliche Warnungen und Rückrufaktionen; Umsetzung der Transparenzvorgaben zur Lebensmittelsicherheit und -hygiene in BW; Problematik bei Veröffentlichungen nach § 40 Abs. 1a LFGB; Sachstand und Möglichkeiten eines mehrheitsfähigen Modells bei der Hygiene-Ampel; Nutzung von Informationsrechten des Verbraucherinformationsgesetzes (VIG) in BW; Schaffung eines einheitlichen Transparenzsystems im gesundheitlichen Verbraucherschutz

Antr Sandra Boser u.a. GRÜNE 23.01.2013 und Stellungnahme MLR Drs 15/2913

BeschlEmpf und Bericht LandwA 20.03.2013 Drs 15/3398 S. 91 92

PlPr 15/69 16.05.2013 S. 4201


Ökologie auf dem Abstellgleis? Taxonomische Ausbildung in BW

Situation und Statistiken zur taxonomischen Forschung und Lehre an den Hochschulen in BW, insbes Personal, Finanzmittel, abgedeckte Artengruppen in der taxonomischen Lehre und Forschung an Hochschulen und Museen sowie Taxonomie-Pflichtstunden in Studiengängen; Weiterentwicklung, Forschungsprogramme und (inter-)nationale Kooperation im Wissenschaftsbereich Taxonomie; Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 07.01.2013 und Stellungnahme MWK Drs 15/2847 (15 S.)

BeschlEmpf und Bericht WissA 06.06.2013 Drs 15/3712 S. 14 15

PlPr 15/75 18.07.2013 S. 4583 4584


2012

Schul- und Kita-Essen in BW: Sachstand und aktuelle Entwicklungen

Maßnahmen des Landes zur Koordinierung eines qualitativ hochwertigen Essensangebots in den Schulen; Richtlinien zur Sicherstellung der Qualität des Schulessens, Umsetzung der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung; Rolle der Vernetzungsstelle Schulverpflegung; Anzahl übergewichtiger Kinder speziell bei Schulanfängern seit 2002; Thema Ernährung im Unterricht; Lebensmittelhygiene in Kindergärten und Schulen; Erhöhung des Anteils regional und ökologisch erzeugter Lebensmittel bei der Verpflegung der Kinder

Antr Sandra Boser u.a. GRÜNE 13.11.2012 und Stellungnahme MLR Drs 15/2657 (13 S.)

BeschlEmpf und Bericht LandwA 23.01.2013 Drs 15/3245 S. 77 78

PlPr 15/65 11.04.2013 S. 3962


Perspektiven und Hintergründe zur Börse Stuttgart

Vertretung der Interessen des Landes in der "Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V."; Entwicklung des Handelsvolumens und der Mitarbeiterzahl an der Stuttgarter Börse seit 2000 im bundesweiten Börsenvergleich; Umfang und Risiken des Handels mit Aktien, Fonds und Derivaten sowie des computergestützten Hochfrequenzhandels; Einschätzung der Auswirkungen der geplanten Finanztransaktionssteuer für die Stuttgarter Börse und Stuttgart Financial

Antr Dr. Markus Rösler u.a. GRÜNE 01.08.2012 und Stellungnahme MFW Drs 15/2180

BeschlEmpf und Bericht FinWiA 09.11.2012 Drs 15/3063 S. 13

PlPr 15/62 07.03.2013 S. 3754-3756


BW frei von Agrogentechnik - Maßnahmen und Pläne der LReg

Gentechnikfreie Regionen, LKreise und Kommunen; Bestrebungen und Maßnahmen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft mit gentechnikfreien Lebens- und Futtermitteln; Eintreten auf EU- und nationaler Ebene für entsprechende Anbauverbote, Kennzeichnungspflichten und Kontrollen; Züchtung von Nutzpflanzen, Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Produkten mit dem Qualitätsmerkmal "Ohne Gentechnik"; Hinweise iRd Tourismuswerbung; Darlegung der Forschungsaktivitäten an den Landesanstalten einschließlich der Landessaatzuchtanstalt an der Universität Hohenheim

GrAnfr GRÜNE 23.05.2012 und Antw LReg Drs 15/1750 (15 S.)

PlPr 15/52 28.11.2012 S. 3027-3035


Nitratbelastung von Trinkwasser im Wahlkreis Vaihingen/Enz

Umfang und Ursachen der Nitratbelastung bei der Eigenwasser- und Mischwasserversorgung im o.g. Wahlkreis seit 2000, Art und Ergebnisse der Untersuchungen in Vaihingen-Aurich, gesetzliche Verpflichtungen für Trinkwasserversorger zur Untersuchung des Wassers auf Schwermetalle u.a. Stoffe und zur Veröffentlichung der Ergebnisse; bisher ergriffene und geplante Maßnahmen

KlAnfr Dr. Markus Rösler GRÜNE 20.03.2012 und Antw UM Drs 15/1464


2011

Nationalpark Nordschwarzwald - für Mensch und Natur

Personalausstattung der anderen Nationalparke in Deutschland und Regelungen zum Betretungsrecht der Kernzonen; touristische Entwicklung der Nationalparkgemeinden am Nationalpark Bayerischer Wald; Ermöglichung von Wanderwegen, Wildnispfaden und Langlaufloipen auch in den Kernzonen? Regelung der Imkerei in anderen Wald-Nationalparken; Umfang des Holzeinschlags in den Höhenlagen des Nordschwarzwalds und in Wald-FFH-Gebieten in BW; jährliche Besucherzahlen der Wildnispfade im Nordschwarzwald

Antr GRÜNE 22.11.2011 und Stellungnahme MLR Drs 15/904

PlPr 15/27 15.02.2012 S. 1495-1506

URL:http://markusroesler.de/landespolitik/parlamentarische-initiativen/