07.05.2020

„Raus ins Grüne - mit Verstand und Abstand“

„Gerade jetzt in Corona-Zeiten ist es wichtig, raus an die frische Luft zu gehen. Zu zweit oder mit der Familie dient Naturbeobachtung auch der eigenen Gesundheit. Die NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ vom 8. Mai bis 10. Mai eignet sich hierfür hervorragend", empfiehlt der Landtagsabgeordnete und naturschutzpolitische Sprecher der GRÜNEN, Dr. Markus Rösler.

„Amsel, Drossel, Fink und Star brüten dieses Jahr aufgrund des außerordentlich warmen Frühjahrs früher als sonst: Die in Mittel- und Südafrika überwinternden Rauchschwalben sind schon seit Ende März bei uns. Die Nachtigall schlägt ihr Lied schon seit Anfang April. Anfang Mai ist damit die gesamte Palette der Zugvögel zurück aus dem Süden und kann beobachtet werden", so Rösler, der selbst Vogelwart an der Nordsee und Mitarbeiter an der Vogelwarte Helgoland war.

Es wäre erfreulich, wenn möglichst viele Menschen sich die Zeit für die Beobachtung der Vögel in ihren Gärten und um ihre Wohnungen herum nähmen, so Rösler. „Naturbeobachtung im Freien ist bei uns auch die letzten Wochen und Monate immer zulässig gewesen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) weist sogar in seinen Tipps für Eltern in Corona-Zeiten ausdrücklich darauf hin: Raus an die frische Luft, Radfahren, Ball spielen. Manche Leute haben die Kampagne #WirbleibenZuhause da leider auch falsch verstanden. Mein Appell lautet daher: „Raus ins Grüne - mit Verstand und Abstand“.

Weitere Infos: www.stunde-der-gartenvoegel.de

URL:http://markusroesler.de/startseite/start-single/article/raus_ins_gruene_mit_verstand_und_abstand/